weather-image
27°

In 2000 Metern Höhe auf Wurzel ausgerutscht - Frau (26) stürzt in Imst 80 Meter tief in den Tod

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: BRK BGL

Imst (Tirol) – 80 Meter in den Tod stürzte am Pfingstmontag eine 26-jährige Österreicherin am Mannkopf in der Tiroler Gemeinde Imst, nachdem sie beim Wandern in einer steilen Rinne den Halt verloren hatte.


In der Mittagszeit wanderte eine 26-jährige Österreicherin mit ihrem 34-jährigen Bruder von Hoch Imst auf den 2171 Meter hohen Mannkopf. Nachdem die beiden den Gipfel erreicht und eine Rast eingelegt hatten, stiegen die Bergsteiger gegen 15.30 Uhr über einen Wandersteig wieder ab.

Anzeige

Gegen 15.45 Uhr dürfte die Frau auf einer Seehöhe von 2050 Metern über eine Latschenwurzel gestolpert sein, verlor daraufhin den Halt verlor und stürzte über eine steile, felsdurchsetzte Rinne rund 80 Meter tief in Richtung Galtberg ab.

Ihr Bruder leistete sofort Erste Hilfe und setzte einen Notruf ab. Der Notarzt des Hubschraubers Martin 2 konnte allerdings nur noch den Tod der abgestürzten Wanderin feststellen. Neben den Hubschraubern Martin 2 und der Libelle waren zwei Alpinpolizisten und zehn Mitglieder der Bergrettung Imst zur Bergung der toten Frau im Einsatz.

Pressemeldung der Polizei Tirol