weather-image
20°

In Boston festgenommene Kasachen kommen am 14. Mai vor Gericht

Astana (dpa) - Die beiden in Boston festgenommenen kasachischen Studenten stehen nach Angaben der Ex-Sowjetrepublik am 14. Mai erstmals in den USA vor Gericht. Dabei handele es sich um eine Anhörung, teilte das Außenministerium in Astana mit. Die Behörde betonte, den 19-Jährigen werde keine Verwicklung in den Anschlag auf den Boston-Marathon mit drei Toten vorgeworfen. Die jungen Männer sollen absichtlich einen Laptop und einen Rucksack mit Feuerwerkskörpern aus dem Zimmer des mutmaßlichen Attentäters Dschochar Zarnajew entfernt haben.

Anzeige