weather-image
18°

In Indien vergewaltigte Touristin gegen Todesstrafe

Neu Delhi (dpa) - Die von mehreren Männern in Indien vergewaltigte Schweizer Touristin setzt sich für das Leben ihrer Peiniger ein. Die Frau und ihr Partner wollten zwar, dass die Täter eine angemessene Strafe erhalten, aber sie sollten nicht zum Tode verurteilt werden. Das erklärte der Schweizer Botschafter in Indien, Linus von Castelmur. Das Paar war vor etwa zwei Wochen in Zentralindien beim Campen im Wald von einer Gruppe Männer überfallen worden. Die Täter raubten das Paar aus, fesselten den Mann und vergewaltigten die Frau vor seinen Augen.

Anzeige