weather-image
17°

In Italien bebt Erde weiter

Rom (dpa) - In Italien bebt die Erde weiter: In der Nacht hat ein Erdstoß der Stärke 3,7 die Gegend um L'Aquila in den Abruzzen erschüttert. Die Bevölkerung habe den Erdstoß deutlich gespürt, meldete die Nachrichtenagentur Ansa. Das Beben war aber deutlich schwächer war als das wenige Stunden zuvor in der Nähe von Rom. Kurz nach dem ersten Erdbeben am Abend starb eine herzkranke Frau: Die 63-Jährige habe sich nach dem Erdstoß vermutlich wegen des Schreckens schlecht gefühlt, meldete Ansa. Sie kam ins Krankenhaus und starb.

Anzeige