weather-image
20°

Inhaftierte Timoschenko Spitzenkandidatin der Opposition in Kiew

Kiew (dpa) - Die ukrainische Opposition hat die inhaftierte Ex-Regierungschefin Julia Timoschenko demonstrativ als Spitzenkandidatin für die Parlamentswahl am 28. Oktober aufgestellt. Allerdings dürfte die Wahlkommission das ablehnen, weil Inhaftierte nicht kandidieren dürfen. In der Ex-Sowjetrepublik begann heute offiziell der Wahlkampf. Oppositionsführerin Timoschenko, die wegen Amtsmissbrauchs zu sieben Jahren Haft verurteilt wurde, will die Macht der regierenden Partei der Regionen und des Präsidenten Viktor Janukowitsch brechen.

Anzeige