weather-image
17°

Internet wird immer schneller und günstiger

In den vergangenen Jahren sind die Preise für einen Internetzugang stark gesunken, sodass sich ein Anbieterwechsel durchaus lohnen kann. Zudem offerieren immer mehr Unternehmen eine höhere Datenübertragungsrate – und ermöglichen damit schnelleres Surfen im Netz. Mit dem Breitband-Vorhaben, das mindestens 50 MBit pro Sekunde in jedem bayerischen Haushalt möglich machen soll, kann bald jeder schnell und kostengünstig ins World Wide Web

Laut Vergleichsberichten ist zum Beispiel ein Tarif mit Telefon- und Internetflat mit 50 MBit/s aktuell etwa ein Fünftel günstiger als vor drei Jahren. Zu beobachten ist auch, dass schnelleres Internet häufiger billiger ist als Tarife mit geringeren Übertragungsraten. Momentan profitieren Verbraucher also von besonders günstigen und schnellen Internetverbindungen. Wer einen Vertrag besitzt, der in nächster Zeit ausläuft, sollte deshalb über einen Wechsel nachdenken. Häufig locken beim Anbieterwechsel auch attraktive Neukunden-Offerten. Wie schnell ist Ihr Internet? 50 Mbit in der Sekunde oder 100 MBit? Bis 2018 soll jeder im Berchtesgadener Land einen Breitband-Zugang zum Internet bekommen. Das sogenannte Highspeed Internet DSL 50 und DSL 100 gilt in Großstädten und Ballungsgebieten längst als Standard für privates Surfen. Und auch in weniger bewohnten Gebieten wird immer mehr für höhere Übertragungsraten getan. Großunternehmen wie 1&1 bieten sogar einen Vorab-Check für die maximal mögliche Geschwindigkeit im eigenen Zuhause an und sind somit am Puls der Zeit. Schließlich sind die Ansprüche der Verbraucher enorm gestiegen. Ursache dafür ist vor allem die Notwendigkeit, immer größere Datenmengen zu transferieren – Streamingdienste wie Netflix, Maxdome oder Amazon Prime erfordern einen schnellen Internetzugang. (agm)

Anzeige

Bildrechte: Flickr Internet! John Lester CC BY 2.0 Bestimmte Rechte vorbehalten