weather-image
28°

Investmentbanking reißt Loch in Deutsche-Bank-Bilanz

Frankfurt/Main (dpa) - Das Investmentbanking entwickelt sich zum Sorgenkind der Deutschen Bank. Die Turbulenzen an den Kapitalmärkten infolge der Euro-Schuldenkrise ließen den Vorsteuergewinn der Sparte - lange die Gelddruckmaschine des Instituts - im zweiten Quartal um 63 Prozent auf 357 Millionen Euro einbrechen. Das teilte der Dax-Konzern in Frankfurt mit. Damit erwies sich der Spartengewinn von 1,7 Milliarden Euro im ersten Quartal 2012 als Strohfeuer. Im Schlussquartal 2011 hatte das Investmentbanking sogar rote Zahlen geschrieben.

Anzeige