weather-image
20°

Iran weist Verbindung zu Attentatsplan in Kanada zurück

Teheran (dpa) - Der Iran hat jede Verbindung zu dem vereitelten Anschlag auf einen Personenzug in Kanada zurückgewiesen. Die kanadische Polizei habe keine Dokumente vorgelegt, um die Anschuldigungen zu untermauern, so das Außenministerium in Teheran. Die kanadischen Sicherheitskräfte hatten erklärt, die beiden festgenommenen Männer hätten «Anweisungen und Unterstützung» von mutmaßlichen Mitgliedern des Terrornetzwerks Al-Kaida aus dem Iran erhalten. Die Verdächtigen sollen einen Anschlag auf eine Brücke im Großraum Toronto geplant haben.

Teheran (dpa) - Der Iran hat jede Verbindung zu dem vereitelten Anschlag auf einen Personenzug in Kanada zurückgewiesen. Die kanadische Polizei habe keine Dokumente vorgelegt, um die Anschuldigungen zu untermauern, so das Außenministerium in Teheran.
Die kanadischen Sicherheitskräfte hatten erklärt, die beiden festgenommenen Männer hätten «Anweisungen und Unterstützung» von mutmaßlichen Mitgliedern des Terrornetzwerks Al-Kaida aus dem Iran erhalten. Die Verdächtigen sollen einen Anschlag auf eine Brücke im Großraum Toronto geplant haben.

Anzeige