weather-image

IS verliert letzte Hochburg in Libyen

Sirte (dpa) - Regierungstreue Milizen haben nach monatelangen Kämpfen die letzte Hochburg der Terrormiliz Islamischer Staat in Libyen erobert. Die Truppen hätten die Hafenstadt Sirte vollständig unter Kontrolle gebracht, erklärte ein Sprecher der mit der Einheitsregierung in Tripolis verbündeten Einheiten. Der IS ist damit zwar in dem ölreichen nordafrikanischen Land weiterhin präsent, kontrolliert aber keine Städte mehr. Zwischenzeitlich hatte er in Libyen ein rund 300 Kilometer langes Gebiet am Mittelmeer beherrscht.

Anzeige