weather-image
30°

Ist noch was übrig?

0.0
0.0
Fuchs
Bildtext einblenden
Füchse ernähren sich häufig von Abfall. Das haben sie schon vor Tausenden Jahren so gemacht. Foto: Stephanie Pilick/dpa Foto: dpa

Fuchs, du hast die Gans gestohlen: So beginnt ein bekanntes Kinderlied. Fuchs, du hast das Mammut gestohlen: Das klingt dagegen eher unglaubwürdig, oder? Schließlich ist das Mammut viel größer und kräftiger als der Fuchs. Trotzdem haben Forscher herausgefunden: Vor etwa 40 000 Jahren fraßen manche Füchse Mammuts. Für ihr Ergebnis hatten die Forscher uralte Knochen von Füchsen untersucht.


Die Wissenschaftler sagen: Vermutlich haben die Füchse das gefressen, was Menschen übrig ließen. Zu solchen Essensresten zählte damals eben auch Mammutfleisch. Noch heute ernähren sich Füchse häufig von den Abfällen der Menschen, wenn sie in deren Nähe wohnen. Deshalb leben Füchse inzwischen auch häufig in unseren Städten. Das ist für sie bequemer, als auf die Jagd zu gehen.

Anzeige