weather-image

IWF stellt Eurozone verheerendes Zeugnis aus

Washington (dpa) - Der Internationale Währungsfonds stellt der Europäischen Union ein verheerendes Zeugnis aus. Im jährlichen IWF-Bericht kommt der IWF zu dem Schluss, dass der Eurozone die «grundlegenden Werkzeuge» fehlten, um mit einem der Kernprobleme der Schuldenkrise fertig zu werden - dem Teufelskreis zwischen schwachen Banken und den knappen Kassen der Regierungen. Zugleich forderte der IWF «ehrgeizige» Maßnahmen zur Wachstumsförderung. Unter anderem soll die Europäische Zentralbank die Geldpolitik weiter lockern, die Zinsen senken und verstärkt Staatsanleihen gefährdeter Länder kaufen.

Anzeige