weather-image
23°

IWF-Exekutivrat erörtert Hilfsprogramm für Ukraine kommende Woche

Washington/Kiew (dpa) - Der Exekutivrat des Internationalen Währungsfonds (IWF) wird sich am 30. April mit den Milliarden-Hilfen für die Ukraine beschäftigen.

Bei der Sitzung gehe es um die Freigabe der veranschlagten Kreditzahlungen in Höhe von 14 bis 18 Milliarden Dollar (10 bis 13 Mrd Euro) über die kommenden zwei Jahre, kündigte IWF-Sprecher Gerry Rice am Donnerstag in Washington an.

Anzeige

Der Fonds habe alle benötigten Dokumente mit Zusagen für die vereinbarten Reformen und Sparmaßnahmen von der ukrainischen Übergangsregierung erhalten und prüfe nun die Details. Der IWF erwarte, mit einer Freigabe des Programms dafür zu sorgen, dass weitere Hilfsgelder von rund 15 Milliarden Dollar aus anderen internationalen Quellen fließen könnten.