weather-image

Ja, sie wollen!

0.0
0.0
SPD-Abstimmung
Bildtext einblenden
Für das Ergebnis der SPD-Abstimmung interessierten sich jede Menge Leute. Foto: Kay Nietfeld Foto: dpa

»Stolz auf meine Partei«, schrieb ein Politiker. Ein anderer forderte: »An die Arbeit jetzt!« Zu einem Thema hatte am Sonntag fast jeder etwas zu sagen. Es ging um das Ergebnis einer großen Abstimmung.


Die Mehrheit der Mitglieder der Partei SPD hatte per Brief entschieden: Unsere Partei soll sich mit den Parteien CDU und CSU zusammentun, um eine Regierung in Deutschland zu bilden. Dieses Ergebnis gab die SPD am Sonntag bekannt.

Anzeige

Viele Menschen hatten gespannt darauf gewartet. Denn seit der Bundestagswahl im September stand nicht fest, wer Deutschland regieren soll. Keine Partei hatte damals genug Stimmen bekommen, um dies alleine tun zu können. Deshalb wurde lange überlegt und verhandelt, wer sich jetzt mit wem zusammentut. Noch nie hat das in Deutschland so lange gedauert wie dieses Mal!

Doch nun ist klar: SPD, CDU und CSU werden regieren. Und Angela Merkel wird wohl wieder Kanzlerin. Denn Angela Merkel ist Chefin der CDU. Damit ist sie die Chefin der Partei, die bei der Wahl am meisten Stimmen bekam. Üblicherweise stammt aus dieser Partei auch der Kanzler oder die Kanzlerin.

Am 14. März will sich Angela Merkel zur Wahl stellen. Es wählen aber nicht alle Menschen in Deutschland, sondern die Politiker im Bundestag.

Im Bundestag sitzen nicht nur Mitglieder von CDU, SPD und CSU, sondern auch von anderen Parteien. Zusammen haben CDU, SPD und CSU dort aber die meisten Politiker. Deshalb können sie die anderen im Bundestag überstimmen - und Angela Merkel zur Kanzlerin wählen.