Janina Hartwig und das schöne »Grüß Gott, Schwester Hanna«

Janina Hartwig
Bildtext einblenden
Die Schauspielerin Janina Hartwig blickt zurück - und nach vorn. Foto: Angelika Warmuth/dpa Foto: dpa

Die Schauspielerin ist fest mit ihrer Rolle in der Serie »Um Himmels Willen« verwachsen. Doch sie blickt nach vorn und engagiert sich bereits an anderer Stelle.


Augsburg (dpa) - Die TV-Schauspielerin Janina Hartwig blickt nach 15 Jahren etwas wehmütig auf ihre Rolle in der ARD-Serie »Um Himmels Willen« zurück.

»Das kommt schon vor, dass die Leute mich als Schwester Hanna grüßen«, sagte die 60-Jährige der »Augsburger Allgemeinen« (Dienstag). Dies sei eine schöne Bestätigung für gute Arbeit. »Die Serie begleitete mich einen großen Teil meines Lebens.«

Nun sei sie aber auch froh, Zeit für neue Projekte zu haben. In Cornwall habe sie die Dreharbeiten für eine Rosamunde-Pilcher-Verfilmung »in dieser traumhaften Gegend genossen«. Die Zuschauer wollten »die schönen Landschaften sehen, wissen, die Geschichten gehen immer gut aus. Kurz, sie können eineinhalb Stunden träumen«, sagte Hartwig.

© dpa-infocom, dpa:211228-99-524705/2