weather-image
23°

Jeder Bundesbürger hat im Schnitt 1,4 Mobilfunkverträge

Bonn (dpa) - Mit mehr als 113 Millionen Mobilfunkverträgen besitzt in Deutschland jeder Einwohner durchschnittlich 1,4 SIM-Karten. Dabei hätten sowohl die E Plus-Gruppe als auch Telefónica mit der Marke O2 ihre Marktanteile im ersten Halbjahr 2012 steigern können, berichtete die Bundesnetzagentur am Freitag in Bonn.

Beide Unternehmen verfügen mittlerweile über zusammen mehr als 42 Millionen Kunden. Größter Anbieter ist Vodafone mit fast 36 Millionen Kunden vor der Telekom mit fast 35,5 Millionen Kunden. Der Präsident der Bundesnetzagentur, Jochen Homann, wies auf einen intensiven Wettbewerb zwischen den Anbietern hin. «Die Unternehmen werben mit innovativen Produkten um die Kunden», sagte Homann.

Anzeige

Tabelle zur Teilnehmerentwicklung im Mobilfunk