weather-image

John Coltrane und sein fantastisches Jahr 1963

0.0
0.0
John Coltrane
Bildtext einblenden
Body and Soul: John Coltrane. Foto: Jazzecho Foto: dpa

Er ist einer der ganz Großen des Modern Jazz: John Coltrane kann man jetzt wiederentdecken.


Berlin (dpa) - Es war eine echte Sensation: In diesem Sommer erschien das verlorene Album von John Coltrane. Unter dem Titel »Both Directions at Once -The Lost Album« (Universal) lernten Jazz-Fans zwei bislang völlig unbekannte Originalaufnahmen von Coltrane und seiner Band, bestehend aus Pianist McCoy Tyner, Jimmy Garrison am Bass und Drummer Elvin Jones, kennen. Dazu kamen fünf weitere Tracks, die man in dieser Form auch noch nicht gehört hatte. Die Wiederentdeckung schaffte es immerhin auf Platz 3 der Pop-Album-Charts.

Anzeige

Jetzt gibt es pünktlich zum Fest noch einen opulenten Nachschlag: Das 3-CD-Set »1963: New Directions« beinhaltet 30 Tracks, die Coltrane in dem für ihn so wichtigen Jahr der Neuorientierung aufgenommen hat. Neben dem »Lost Album« finden sich hier in chronologischer Folge die balladesken Songs von »John Coltrane and Johnny Hartman«, Saxophon und Gesang, wunderbar, sowie Live-Mitschnitte von Festivalauftritten mit den Klassikern »My Favourite Things« und »Impressions« sowie Aufnahmen aus dem »Birdland«. Dazu kommen diverse Outtakes.

So kann man die Entwicklung eines epochalen Künstlers nachvollziehen, der immer auf der Suche nach dem Neuen, Unbekannten war. »Die eigentliche Gefahr besteht darin, sich nicht zu verändern«, sagte John Coltrane einmal.

Website Jazzecho