weather-image

John Le Carré: «Ich war lange genug ein Gentleman»

London (dpa) - Der britische Bestseller-Autor John Le Carré («Der Spion, der aus der Kälte kam») wünscht sich eine weniger aufwendige Monarchie in seinem Heimatland. Außerdem möchte er, dass seine Familie ehrlich mit ihm umgehen.

John Le Carré
Der britische Schriftsteller John Le Carré kritisiert die britische Monarchie. Foto: Martin Schutt Foto: dpa

John Le Carré hält das Klassendenken in seinem Land für überholt. Er plädiere für eine sogenannte Fahrrad-Monarchie, sagte der 81-Jährige dem «Times Magazine» am Samstag. Als «absurd» bezeichnete er die «Besessenheit» bei der Frage von Klassenzugehörigkeit in Großbritannien. «Ich kann mir diese Meinungen jetzt leisten, denn ich war lange genug ein Gentleman», sagte Le Carré.

Anzeige

Auch habe er seine Familie darauf eingeschworen ihm zu sagen, falls die Qualität seiner Werke nachlassen sollte. «Sie sind strikt angewiesen mir zu sagen, falls ich nicht mehr gut schreibe. Denn ich bin jetzt an einem Punkt angelangt, wo ich ein Telefonbuch schreiben könnte und dafür bezahlt werden würde.» Le Carré, der gerade seinen 23. Roman («A Delicate Truth») veröffentlicht hat, schreibt unterdessen an seinem nächsten Werk.