weather-image
23°
Untersuchungshaft statt Urlaub?

Junge Reisende mit einem Kilo Marihuana im Gepäck

Prien – Ein sorgfältiges verklebtes Päckchen förderten Schleierfahnder am Donnerstag in einem Nachtreisezug zu Tage – der Inhalt: rund ein Kilo Marihuana. Die Fahrt endete somit im Gefängnis.

Foto: dpa/Symbolbild

Auf Höhe von Prien am Chiemsee kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Fahndung Traunstein am Donnerstag gegen 10.30 zwei 20-jährige belgische Staatsangehörige im Nachtreisezug EN 294, der von Rom über Salzburg nach München fährt.

Anzeige

Keiner der Abteilinsassen wollte auf Nachfrage der Besitzer eines schwarzen Koffers sein, für den sich die Fahnder interessierten. In dem Gepäckstück fanden die Polizisten bei der folgenden Durchsuchung nicht nur eindeutige Hinweise auf einen der beiden Belgier, sondern auch ein Kilogramm Marihuana – sorgfältig als Päckchen verklebt.

Die beiden 20-Jährigen wurden vorläufig festgenommen und der Fall wurde an das Rauschgiftkommissariat der Kripo Rosenheim übergeben. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Traunstein wurden beide Tatverdächtige heute dem Ermittlungsrichter zur Prüfung der Haftfrage vorgeführt. Gegen beide Männer ordnete der Richter Untersuchungshaft an.