weather-image
25°

Jurist: Übertragen des NSU-Prozesses in anderen Saal möglich

München (dpa) - Der Streit um die Zulassung von Journalisten zum NSU-Mordprozess könnte durch eine Übertragung in einen anderen Saal gelöst werden. Davon ist der Münchner Anwalt Werner Leitner überzeugt. Das Verfahren dürfe natürlich nicht in Public Viewing ausufern, sagte er dem «Spiegel». Er denke aber das geltende Recht lasse eine Übertragung sehr wohl zu. Allerdings müssten im zweiten Saal die gleichen Bedingungen erfüllt sein wie im Sitzungssaal. Das Oberlandesgericht München wird kritisiert, weil kein türkisches Medium einen Journalisten-Platz im Gerichtssaal erhalten hat.

Anzeige