Kaiser verfehlt Bronze nur knapp

Bildtext einblenden
Er verfehlte eine Medaille nur knapp: Simon Kaiser vom WSV Oberhof wurde im Spint Vierter. (Foto: DSV)

Bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Obertilliach gingen die deutschen Juniorinnen und Junioren in den Sprints im Hinblick auf die Medaillenränge leer aus, allerdings schrammte bei den Junioren Simon Kaiser (WSV Oberhof) nur knapp am Edelmetall vorbei.


Im Sprint der Juniorinnen über 7,5 km setzte sich Amy Baserga (Schweiz) in 19:59,9 Minuten und fehlerfreiem Schießen durch.

Rang zwei sicherte sich Rebecca Passler (Italien/+ 22,2 Sekunden/1) um 0,7 Sekunden vor Juni Arnekleiv (Norwegen), die ebenfalls einen Fehlschuss zu verzeichnen hatte. Beste Deutsche war Mareike Braun (DAV Ulm) mit Platz 19. Die 20-Jährige hatte 1:27,0 Minuten Rückstand auf Baserga und musste einmal in die Strafrunde. Knapp dahinter reihte sich Franziska Pfnür (SK Ramsau/ Stützpunkt Ruhpolding/+ 1:38,3/2) auf Rang 22 ein. Platz 41 erkämpfte Lisa Spark (SC Traunstein/+ 2:17,8/1), Brauns Zwillingsschwester Sabrina (+ 2:25,7/3) ist als 43. ebenfalls für den Verfolgungslauf qualifiziert.

Bei den Junioren sicherte sich Emilien Claude (Frankreich) die beste Ausgangsposition für die Verfolgung. Der 21-Jährige entschied den 10-km-Sprint in / 23:16,1 Minuten (0 Schießfehler) zu seinen Gunsten. Silber holte sich der Tscheche Mikulas Karlik (+ 26,1/1) vor Michail Perwuschin (Russland/+ 31,3/0). Nur um 1,8 Sekunden verfehlte der viertplatzierte Simon Kaiser (WSV Oberhof) – der ebenfalls fehlerfrei schoss – die Bronzemedaille. Stark präsentierte sich auch wieder Einzellauf-Juniorenweltmeister Philipp Lipowitz (DAV Ulm/+ 44,8/0) als Sechster. Danilo Riethmüller (WSV Clausthal-Zellerfeld/+ 1:22,2/3) landete auf der 19. Position. Nicht unter die besten 60 und damit in den Verfolgungslauf schaffte es Darius Lodl (SV Hermsdorf): Der 20-Jährige (+ 4:17,6/2) erreichte den 85. Platz im Feld der 100 Teilnehmer. Durch den Sieg von Claude hat Frankreich die Führung im Medaillenspiegel (3 x Gold, 1 x Silber und 1 x Bronze) inne. Dahinter folgen Russland (2-0-1), Slowenien (1-2-0) und Deutschland (1-0-1) sowie die Schweiz (1-0-0).

Bei der WM stehen nun noch die Verfolgungsläufe in den beiden Altersklassen Jugend und Junioren sowie auch die Staffeln in beiden Altersklassen auf dem Programm. who