Kalenderblatt 2013: 21. April

Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 21. April:

16. Kalenderwoche

Anzeige

111. Tag des Jahres

Noch 254 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Stier

Namenstag: Anselm, Konrad

HISTORISCHE DATEN

2012 - Borussia Dortmund wird zum achten Mal deutscher Fußball-Meister. Zwei Spieltage vor Saisonende macht die Mannschaft ihren Titelgewinn perfekt.

2010 - Das Bundeskabinett beschließt die Erhöhung der Bafög-Sätze für bedürftige Studenten und ein Nationales Stipendienprogramm.

2009 - Mit der Weltbibliothek startet die UNESCO das bis dahin größte Projekt zur Archivierung von Kultur im Internet.

2005 - Das spanische Parlament verabschiedet ein Gesetz über die Eheschließung von Homosexuellen. Homosexuelle Paare dürfen nicht nur heiraten, sondern auch Kinder adoptieren.

1997 - Eine amerikanische Pegasus-Rakete startet zur ersten Weltraumbestattung ins All. Die Asche von 24 Menschen befindet sich an Bord, darunter die des Fernsehproduzenten Gene Roddenberry («Star Trek»).

1989 - Die Firma Nintendo bringt die tragbare Spielekonsole «Game Boy» auf den japanischen Markt.

1977 - Das Musical «Annie» wird am New Yorker Broadway uraufgeführt.

1960 - Die neu gebaute Stadt Brasilia wird zur Hauptstadt Brasiliens proklamiert und löst Rio de Janeiro ab.

1519 - Der spanische Eroberer Hernán Cortés landet in Mexiko und beginnt mit der Eroberung des Aztekenreiches.

AUCH DAS NOCH

2004 - dpa meldet: Nach einer fast dreiwöchigen Flug-Odyssee durch Amerika ist Kater Billy wohlbehalten in Deutschland angekommen und von seinen Besitzern in München in Empfang genommen worden. Das Tier war auf einem Flug in den USA aus seiner Transportbox ausgebüxt und hatte 18 Tage lang unentdeckt im Frachtraum des Flugzeugs verbracht.

GEBURTSTAGE

1973 - Nadeshda Brennicke (40), deutsche Schauspielerin («Das Phantom»)

1958 - Andie MacDowell (55), amerikanische Schauspielerin («Vier Hochzeiten und ein Todesfall»)

1947 - Iggy Pop (66), amerikanischer Punksänger («Lust for Life»)

1913 - Josef Meinrad, österreichischer Schauspieler, Ehrenmitglied des Wiener Burgtheaters, gest. 1996

1816 - Charlotte Brontë, britische Schriftstellerin («Jane Eyre»), gest. 1855

TODESTAGE

2003 - Nina Simone, amerikanische Jazzsängerin («I put a spell on you»), geb. 1933

1924 - Eleonora Duse, italienische Schauspielerin, spielte hauptsächlich in Theaterstücken von Gabriele D'Annunzio und von Henrik Ibsen («Die Frau vom Meer»), geb. 1858