weather-image
17°
Was geschah am ...

Kalenderblatt 2018: 1. Mai

Berlin (dpa) - Das aktuelle Kalenderblatt für den 1. Mai 2018:

Kalenderblatt
Tag für Tag finden Sie an dieser Stelle einen Rückblick auf Ereignisse, Anekdoten, Geburts- oder Sterbetage, die mit diesem Datum verbunden sind. Foto: dpa Foto: dpa

18. Kalenderwoche, 121. Tag des Jahres

Anzeige

Noch 244 Tage bis zum Jahresende

Sternzeichen: Stier

Namenstag: Augustin, Pius, Sigismund

HISTORISCHE DATEN

2017 - Das private Raumfahrtunternehmen SpaceX befördert erstmals einen Spionagesatelliten ins All. Der Satellit startet an Bord einer «Falcon 9»-Rakete vom Weltraumbahnhof Cape Canaveral im US-Bundesstaat Florida.

2016 - Die AfD verabschiedet auf einem Bundesparteitag in Stuttgart ein Grundsatzprogramm; das Erste seit Parteigründung 2013.

2008 - Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) erhält für ihre Verdienste um die europäische Einigung den Aachener Karlspreis. Das Direktorium würdigte vor allem ihren «herausragenden Beitrag» zur Überwindung der EU-Verfassungskrise.

2003 - Der neue Rundfunk Berlin-Brandenburg nimmt seinen Sendebetrieb auf. Der RBB geht aus der Fusion des Senders Freies Berlin (SFB) und des Ostdeutschen Rundfunks Brandenburg (ORB) hervor.

1998 - In Deutschland tritt die 0,5-Promille-Regelung für Verkehrsteilnehmer in Kraft.

1993 - Bei einem Anschlag in Colombo, Sri Lanka, werden 26 Menschen getötet, darunter Staatspräsident Premadasa.

1973 - Die Zentralstelle für die Vergabe von Studienplätzen (ZVS) nimmt in Dortmund ihre Arbeit auf.

1933 - Der 1. Mai wird im Deutschen Reich erstmals als Feiertag begangen. Einen Tag später werden die Gewerkschaften von den Nationalsozialisten praktisch verboten.

1925 - Die seit 1878 von den Briten verwaltete Mittelmeerinsel Zypern erhält den Status einer Kronkolonie.

GEBURTSTAGE

1968 - Oliver Bierhoff (50), deutscher Fußballer, Manager der deutschen Fußballnationalmannschaft seit 2004

1958 - Max Moor (60), Schweizer Moderator («ttt - titel, thesen, temperamente» bei der ARD) und Schauspieler

1953 - Pierre Franckh (65), deutscher Schauspieler («Tatort») und Buchautor («Die 77 erfolgreichsten Wunschregeln»)

1933 - Michel Camdessus (85), französischer Finanzexperte, geschäftsführender Direktor des Internationalen Währungsfonds (IWF) 1987-2000

1218 - König Rudolf I. von Habsburg, römisch-deutscher König 1273-1291, Graf von Habsburg, gest. 1291

TODESTAGE

1998 - Eldridge Cleaver, amerikanischer Schriftsteller («Seele auf Eis») und Bürgerrechtler, Mitbegründer der Black-Panther-Party, geb. 1935

1997 - Bo Widerberg, schwedischer Filmregisseur («Schön ist die Jugendzeit», «Elvira Madigan»), geb. 1930