weather-image
20°

Kaymer und Siem in Ohio noch nicht in Schwung

Akron/Ohio (dpa) - Für die beiden deutschen Golfprofis Martin Kaymer und Marcel Siem fällt die Halbzeitbilanz beim WGC-Bridgestone Invitational in Akron/Ohio eher ernüchternd aus.

Im Mittelfeld
Martin Kaymer schaut sich die Puttlinie ganz genau an. Foto: Rolf Vennenbernd Foto: dpa

Kaymer liegt nach zwei Runden auf dem Par-70-Kurs des Firestone Country Clubs mit 140 Schlägen nur auf dem geteilten 28. Platz. Damit hat Deutschlands Top-Golfer bei dem mit 8,5 Millionen Dollar dotierten Turnier der US-PGA-Tour bereits elf Schläge Rückstand auf den Spitzenreiter Jim Furyk (129) aus den USA. Den zweiten Platz belegte der Spanier Rafael Cabrera Bello (131) vor dem Südafrikaner Louis Oosthuizen (132). Der Sieger des Turniers kassiert 1,4 Millionen Dollar.

Anzeige

Kaum noch Chancen auf eine Top-Platzierung hat Marcel Siem. Nach Runden von 76 und 71 reichte es für den 32-Jährigen Ratinger mit 147 Schlägen nur zum geteilten 67. Rang. Für den Paris-Sieger lief es nach seinem desolaten Auftakt in Runde zwei aber etwas besser. «Die Woche Pause tat mir wohl nicht so gut. Drives waren heute viel besser. Habe leider die guten Möglichkeiten zum Birdie nicht genutzt und bei den wenigen schlechten Schlägen sofort die Bogeys kassiert», teilte Siem auf seiner Facebook-Seite mit.

Auch US-Golfstar Tiger Woods zeigte bei der Generalprobe für das vierte Major-Turnier des Jahres, der PGA Championship, noch nicht seine gewohnte Form. Der Weltranglistenzweite aus Kalifornien haderte mit seinen Putts und belegte vor den beiden Schlussrunden mit 142 Schlägen nur den geteilten 44. Platz. Woods konnte das Turnier in Akron bereits siebenmal gewinnen.

Leaderboard