Bildtext einblenden
Symbolbild von 2019 Foto: FDL/Lamminger

Keine Fassdauben-WM – Spektakel am Westernberg wurde abgesagt

Ruhpolding – Es sollte eine Riesengaudi werden, doch nun wird nichts daraus: Die Fassdauben-WM, die am 5. Februar am Westernberg geplant war, wurde abgesagt.


Zwar ist der lange vermisste Winter inzwischen eingezogen, doch nach Angaben des Hofbräuhauses Traunstein – Veranstalter der Fassdauben-WM – reicht die Schneelage nicht, um eine für alle Beteiligten sichere Veranstaltung durchzuführen. Man hatte rund 2000 Zuschauer und Teilnehmer erwartet, für diesen Ansturm sei der Untergrund zu weich.

»Die letzten Wochen war es einfach nicht kalt genug für ausreichend Bodenfrost, sodass wir die Veranstaltung schweren Herzens absagen müssen«, teilte das Hofbräuhaus am Montag mit. Man habe lange überlegt und alle Möglichkeiten bedacht, um die Fassdauben-WM doch noch durchführen zu können, heuer sei dies jedoch nicht mehr möglich. Umso mehr freue man sich, »wenn wir beim nächsten Mal alle zusammen bei bestem Winterwetter und genügend Schnee am Westernberg ein geniales Fassdauben-Rennen erleben können«.

Fassdauben sind die leicht gebogenen Bretter, aus denen Holzfässer gemacht werden. Mit einem Lederriemen versehen sind sie die »Großväter« unserer heutigen Schier. Für die jetzt abgesagte achte Auflage der Fassdauben-WM waren Teilnehmer aus dem Chiemgau, dem Münchner Oberland, aus Österreich, der Schweiz und Italien erwartet worden.