Keine weiteren Luftfilter für Schulen

Rückkehr in die Schulen
Bildtext einblenden
Foto: Frank Rumpenhorst/dpa/Symbolbild Foto: dpa

Berchtesgadener Land – Einstimmig hat sich der Kreisausschuss gegen eine weitere Beschaffung von mobilen Luftreinigungsgeräten für die Schulen in seiner Sachaufwandsträgerschaft ausgesprochen. Im Januar wurden bereits 195 CO 2-Sensoren für die Schulen beschafft, die mit einem Signal die nötige Durchführung von Lüftungsmaßnahmen anzeigen. Die Kosten von rund 27.600 Euro habe der Freistaat Bayern fast vollständig erstattet.


Für Klassen- und Fachräume, die nicht durch gezieltes Fensteröffnen oder eine Raumlufttechnische Anlage gelüftet werden können, wurde die Beschaffung von »mobilen Luftreinigungsgeräten mit Filterfunktion zur Verringerung der Aerosolkonzentration« ebenfalls in vollem Umfang erstattet. Für den Landkreis Berchtesgadener Land waren dies 21 Luftreinigungsgeräte zu einem Gesamtpreis von 66.450 Euro.

Anzeige

Von einer weiteren Beschaffung soll abgesehen werden, da eine erneute Förderung nur noch bis zu 50 Prozent der Kosten erfolge und die zur Verfügung gestellten Haushaltsmittel begrenzt sind.

Zudem belegte die Landkreisverwaltung ausführlich, dass Fachleute den Nutzen dieser Anlagen nicht als eindeutig erwiesen sehen. Zudem seien absehbare Kosten von 600.000 bis 900.000 Euro plus jährlicher Wartungskosten von bis zu 165.000 Euro nicht im Haushalt eingeplant.

gsp

Einstellungen