weather-image
27°

Kellerduell zwischen Bremen und Köln - Pizarro im Fokus

0.0
0.0
Claudio Pizarro
Bildtext einblenden
Kölns Claudio Pizarro (r) sitzt auf der Bank. In Bremen wird der Rückkehrer besonders im Fokus stehen. Foto: Federico Gambarini Foto: dpa

Zum Abschluss des 26. Spieltages gibt es ein brisantes Duell aus dem Tabellenkeller. Mit einem Sieg können sowohl Bremen als auch Köln im Abstiegskampf zum großen Gewinner des Wochenendes werden.


Bremen (dpa) - Mit einem Heimsieg gegen den Tabellenletzten 1. FC Köln kann Werder Bremen einen großen Schritt zum Klassenverbleib in der Fußball-Bundesliga machen.

Anzeige

Nach den Niederlagen von Hamburg, Mainz und Wolfsburg können die Hanseaten zum Gewinner des 26. Spieltags werden, wenn sie die Partie am Montag (20.30 Uhr) gegen die Rheinländer für sich entscheiden.

Allerdings erwartet Werder-Coach Florian Kohfeldt eine schwere Aufgabe für sein Team. «Für Köln ist das ein entscheidendes Spiel, für uns ist es "nur" ein wichtiges – daher müssen wir uns bewusst sein, welche Energie da auf uns zukommt», sagte Kohfeldt nach dem Abschlusstraining. Dass sein Team seit dem 2:2 in Gladbach neun Tage spielfrei hatte, müsse kein Nachteil sein. «Was ich im Training gesehen habe, hat mir gefallen.»

Für die Kölner ist die Partie an der Weser vielleicht schon die letzte Chance. Mit einem Erfolg könnten sie nicht nur den letzten Tabellenplatz an den Hamburger SV abgeben, sondern zugleich auch den Abstand zum Relegationsplatz auf fünf Punkte reduzieren. Acht Spieltage vor Schluss würde das noch einmal Hoffnung auf die Rettung machen. «Der Spieltag ist bislang für uns gelaufen. Wir wissen, dass wir noch einmal eine Möglichkeit haben, und die wollen wir auch wahrnehmen», kündigte FC-Coach Stefan Ruthenbeck an.

Im Fokus steht am Montag auch Claudio Pizarro. Der Peruaner spielte mehrere Jahre in Bremen und ist dort immer noch einer der ganz großen Publikumslieblinge. «Natürlich ist es eine besondere Partie für mich», sagte Pizarro, der zuletzt gegen den VfB Stuttgart für die Kölner traf.

Vorbericht auf Werder-Homepage

Vorbericht auf Köln-Homepage