weather-image

Kerber verpasst erneuten Viertelfinal-Einzug

Paris (dpa) - Angelique Kerber hat den erneuten Einzug in das Viertelfinale bei den French Open der Tennisprofis verpasst. Die deutsche Nummer eins aus Kiel verlor am Sonntag in Paris 4:6, 6:4, 3:6 gegen die Russin Swetlana Kusnezowa, die das Grand-Slam-Turnier 2009 gewonnen hatte.

Aus
Angelique Kerber verpasste erneut den Einzug ins Viertelfinale bei den French Open in Paris. Foto: Ian Langsdon Foto: dpa

Kusnezowa trifft nun entweder auf die Weltranglisten-Erste Serena Williams aus den USA oder die Italienerin Roberta Vinci. Von den einst 17 deutschen Teilnehmern sind noch Tommy Haas und Philipp Kohlschreiber dabei. Kohlschreiber tritt am Montag gegen den Weltranglisten-Ersten Novak Djokovic aus Serbien an, Haas spielt dann gegen Michail Juschni aus Russland.

Anzeige

«Natürlich bin ich enttäuscht», sagte Kerber, zog nach ihrer Bauchmuskelblessur aber ein positives Fazit: «Bei der ganzen Vorgeschichte bin ich im Endeffekt zufrieden mit dem Turnier.» Auf dem anfangs nur spärlich gefüllten Centre Court lieferten sich Kerber und Kusnezowa wie erwartet ein zähes Ringen, in dem Kerber nach einem Break zum 4:3 im ersten Satz die besseren Karten hatte. Die 25-Jährige gab den Vorteil jedoch sofort ab. Zwei schwache zweite Aufschläge nutzte Kusnezowa zu Gewinnschlägen und holte sich den ersten Satz.

Im zweiten führte die 39. der Weltrangliste sofort 2:0. Kerber glich mit Kampfgeist aus, vermied das 2:4 und erzwang mit einem Stopp den Satzausgleich. Dem sofortigen Break im entscheidenden Satz folgten trotz guter Chancen und Engagement vier Spielverluste zum 1:4. Nach 2:21 Stunden revanchierte sich Kusnezowa für die jüngste Niederlage in Madrid.