weather-image
28°

Khedira mit starkem Serie-A-Debüt - Roma siegt in Palermo

0.0
0.0
Sami Khedira
Bildtext einblenden
Sami Khedira traf für Juventus zum 3:1-Endstand gegen Bologna. Foto: Di Marco Foto: dpa
Tabellenführer
Bildtext einblenden
Der AC Florenz schoss sich mit einem 3:1-Sieg gegen Atlanta Bergamo an die Tabellenspitze. Foto: Maurizio Degl' Innocenti Foto: dpa
Sieg
Bildtext einblenden
Der AS Rom besiegte US Palermo mit 4:2. Foto: Mike Palazzotto Foto: dpa
Ausgleich
Bildtext einblenden
Inters Ivan Perisic (r) erzielte gegen Sampdoria den 1:1-Ausgleichstreffer. Foto: Luca Zennaro Foto: dpa

Rom (dpa) - Fußball-Weltmeister Sami Khedria hat bei seinem Debüt in der italienischen Serie A für Juventus Turin gleich als Vorbereiter und Torschütze geglänzt.


Der lange verletzte Nationalspieler führte seine neue Mannschaft zum 3:1 (1:1)-Sieg gegen den Tabellenletzten FC Bologna. Für den italienischen Meister war es erst der zweite Saisonerfolg im siebten Spiel.

Anzeige

Khedira, der nicht zum Aufgebot der Nationalmannschaft für die letzten beiden EM-Qualifikationsspiele in der kommenden Woche gehört, bereitete den Ausgleichstreffer durch Alvaro Morata (33.) vor. Die Führung erzielte Paulo Dybala (53.) per Foulelfmeter. Khedira setzte mit dem Tor zum 3:1 den Schlusspunkt. Schon im Champions-League-Spiel am Mittwoch hatte er bei seinem Startelf-Debüt für Turin gegen den FC Sevilla überzeugt. Von den oberen Tabellenregionen ist der Rekordchampion Juventus als Zwölfter noch etwas entfernt.

Anders der AS Rom. Der Hauptstadtclub stellte ohne den verletzten Antonio Rüdiger den Anschluss an die Spitzengruppe her. Der Champions-League-Gegner von Bayer Leverkusen gewann 4:2 (3:0) bei US Palermo und kletterte zumindest vorübergehend auf Rang drei. Im zweiten Spiel nacheinander ohne Sieg blieb Inter Mailand, das bei Sampdoria Genua durch einen Treffer des Ex-Wolfsburgers Ivan Perisic aber immerhin 1:1 (0:0) spielte. Spitzenreiter vor Inter ist nun mit einem Zwei-Punkte-Vorsprung der letztjährige Gomez-Club AC Florenz, der sich gegen Atalanta Bergamo mit 3:0 durchsetzte.

Für die Römer war der Auswärtssieg auch Wiedergutmachung für die peinliche Königsklassen-Pleite bei BATE Borissow am Dienstag. Miralem Pjanic (2. Minute), Alessandro Florenzi (13.) und Gervinho (28./90+2.) ebneten den Weg zum vierten Saisonsieg, für die Gastgeber trafen Alberto Gilardino (58.) und Giancarlo Gonzalez (90.+1).

Erneut nicht im Kader stand beim AS Rom der deutsche Nationalspieler Rüdiger, der mit Knieproblemen pausieren musste. Italienische Medien berichteten am Sonntag, der Verteidiger werde dem Club weitere drei bis vier Wochen fehlen, Generaldirektor Mauro Baldissoni gab jedoch Entwarnung: «Ich denke nicht, dass er lange fehlen wird.»

Für Inter Mailand reichte es nach fünf Siegen zum Saisonstart im zweiten Spiel in Serie wieder nicht zu einem Dreier. Luis Muriel hatte Sampdoria in Führung gebracht (51.), Perisic gelang noch der Ausgleich (76.). Die Lombarden mischen trotz des Remis weiter vorne mit.

Inters Stadtrivale AC Mailand kommt dagegen weiter nicht in Fahrt. Im Mittelfeldduell mit dem ebenfalls schlecht gestarteten SSC Neapel gingen die Rossonieri mit 0:4 unter. Neapel verbesserte sich damit mit 12 Punkten auf den sechsten Platz. Milan steht mit 9 Zählern auf Rang 11. Einen Punkt und Platz vor dem Khedira-Klub Juventus.

Serie-A-Statistik