weather-image
25°

Kipping: «Gewisse Feindseligkeiten» mit SPD beiseitelegen

Hamburg (dpa) - Die neue Führung der Linkspartei will SPD und Grüne von einem gemeinsamen Regierungsbündnis überzeugen. Die Parteichefs Katja Kipping und Bernd Riexinger warben im «Hamburger Abendblatt» für eine Annäherung zur SPD. Es liege an den Sozialdemokraten, ob 2013 eine linke Mehrheit in Deutschland regieren könne, sagte Kipping. Riexinger stellte «Schnittstellen» zwischen seiner Partei sowie SPD und Grünen fest. Als Beispiele nannte er Mindestlohn und eine armutsfeste Rente.

Anzeige