Bildtext einblenden
Er zeigte sich gegen Bad Aibling treffsicher: Hubert Hirschbichler vom DEC Inzell. (Foto: Wukits) Foto: Ernst Wukits

Klarer Erfolg nach zähem Beginn

Der DEC Inzell hat sich nach der Niederlage in Berchtesgaden gut erholt gezeigt. In der heimischen Max-Aicher-Arena besiegte die Truppe von Trainer Jiri Lupomesky den EHC Bad Aibling 1 b im Duell der Eishockey-Bezirksliga klar mit 11:1.


Wegen der angespannten Personallage musste der Coach mit Luca Surauer und Maximilian Maier zwei Juniorenspieler einsetzen. Nach dem beruflichen Ausfall von Manuel Rosenlechner konnte auch Robert Vavroch kurzfristig nicht spielen.

Deswegen begann die Partie im ersten Drittel zunächst ziemlich zäh, erst Hubert Hirschbichler brach in der 17. Minute den Bann mit dem 1:0. »Ich war trotzdem nicht unzufrieden mit diesem Drittel. Die Mannschaft hat den Willen gezeigt, die Tore zu schießen, leider haben wir viele Chancen liegengelassen«, bedauerte Lupomesky. Außerdem zeigte Gästetorhüter Stefan Felder eine überragende Leistung.

Im zweiten Drittel klappte es allerdings mit dem Toreschießen deutlich besser. Thomas Scheck, Thomas Kilian und Thomas Plenk sowie Hubert Hirschbichler erhöhten bis zur letzten Pause auf 5:0. »Die Jungs sind für ihren couragierten Auftritt belohnt worden«, freut sich der Trainer, der auch auf den verletzten Kapitän Sebastian Schwabl verzichten musste. Im Schlussdrittel wechselten die Gäste den Torhüter – das verstanden die Inzeller Angreifer als Einladung und schraubten das Ergebnis noch in zweistellige Höhe. Christian Rieder, Thomas Scheck (2), Thomas Plenk und Hubert Hirschbichler sowie Junior Luca Surauer sorgten für die weiteren Treffer.

»Ich muss das Team wirklich loben, hoffentlich habe ich mal wieder den ganzen Kader komplett«, so der Wunsch von Lupomesky abschließend. Am kommenden Freitag (20 Uhr) ist Geretsried 1b zum nächsten Spiel in der Max-Aicher-Arena zu Gast, am anschließenden Sonntag (17.30 Uhr) wird die Revanche in Geretsried ausgetragen.

DEC Inzell - EHC Bad Aibling 1 b 11:1 (1:0/4:0/6:1). Tore: 1:0 Hubert Hirschbichler (17.), 2:0 Thomas Scheck (24.), 3:0 Thomas Kilian (25.), 4:0 Thomas Plenk (37.), 5:0 Hubert Hirschbichler (39.), 6:0 Christian Rieder (41.), 7:0 Thomas Scheck (49.), 8:0 Thomas Plenk (52.), 8:1 Lukas Englhardt (52.), 9:1 Luca Surauer (53.), 10:1 Hubert Hirschbichler (55.), 11:1 Thomas Scheck (55.). – Strafen: DEC (6) – EHC (8). – Zuschauer:25.

SHu