weather-image
24°

Kleine, aber feine Trainingsgruppe

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Trotz harter Konditionseinheiten bleibt das Trainingsteam mit Herbert Renoth sowie Viktoria Rebensburg (r.) und Simona Hösl locker und gut aufgelegt. Foto: Anzeiger/Wechslinger

Berchtesgaden – Der einst erfolgreiche Weltcup-Rennläufer Herbert Renoth arbeitet seit vielen Jahren als Trainer für den Deutschen Skiverband. Seit dem letzten Jahr arbeitet der Berchtesgadener für das Damen-Weltcupteam. Um Synergien zu bündeln, trainiert Renoth mit Viktoria Rebensburg vom Tegernsee und Simona Hösl vom SKB am Bundesstützpunkt in Berchtesgaden. »Ich erhoffe mir von diesem gemeinsamen Training der beiden Rennläuferinnen sehr viel. Sie können sich gegenseitig pushen, das bringt beim Kraft- und Ausdauertraining mehr als das Training alleine«, so Renoth.


Drei bis vier Tage jede Woche reist Viktoria Rebensburg nach Berchtesgaden und plagt sich zusammen mit Simona Hösl an Gewichten, auf dem Fahrrad oder bei Intervall- und Waldläufen. Auch Koordinationsübungen wie das Balancieren auf einem Seil stehen auf dem Trainingsprogramm der Beiden. »Viktoria und Simona verstehen sich gut, sie kennen sich ja schon von ihrer Schulzeit in der Eliteschule am Dürreck«, erklärte Renoth, der nach der Konditionsarbeit mit den beiden Riesenslalom-Spezialistinnen auch aufs Stilfserjoch zum Skitraining geht.

Anzeige

Das wichtige Konditions- und Gletschertraining dauert noch bis in den August, ehe es für die Deutsche Alpin-Nationalmannschaft vier Wochen ins Trainingslager nach Chile geht. Danach sollten die beiden Rennläuferinnen so fit sein, dass es schon zum Saisonauftakt in Sölden erste Erfolge gibt. Christian Wechslinger