weather-image

Kleine Mannschaft ganz groß

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Blicken stolz auf ihre Erfolge bei den oberbayerischen Jahrgangsmeisterschaften in Obing zurück: Trampoliner und Trainer vom TSV Berchtesgaden. Foto: privat

Berchtesgaden/Obing – Nach fünfjähriger Pause startete der TSV Berchtesgaden dieses Jahr zum ersten Mal wieder bei den oberbayerischen Jahrgangsmeisterschaften in Obing und konnte dabei den Wettkampf erfolgreich bestreiten.


Die kleinsten Teilnehmer waren zuerst gefordert. Der TSV schickte seine jüngsten Turnerinnen, Lisa Nagel und Merle Brust, in der Leistungsklasse 3 (Jahrgang 2004 und jünger) an den Start. Lisa und Merle gelang eine gute Pflichtübung und 1. Kür, was ihnen mit Platz drei und vier den Einzug ins Finale der besten Zehn einbrachte. Beide konnten ihre gute Leistung im Finaldurchgang bestätigen und ihre Plätze halten.

Anzeige

Im nächsten Jahrgang (2003) turnte ein weiterer Neuling sein Debüt: Lea Felder startete mit ihrer Pflichtübung gut in den Wettstreit und schaffte Platz fünf. Jedoch konnte sie ihren zweiten Durchgang nicht ganz zu Ende turnen und rutschte einen Rang ab. Dennoch reichte es für das Finale. Die Entscheidungskür turnte Lea wieder ruhig und sauber, wodurch sie ihre Platzierung halten konnte.

Die letzte TSV-Starterin war Mona Renoth in der Leistungsklasse 4 (Jahrgang 2001). Sie sprang drei konstant gute Übungen und konnte sich bei der Siegerehrung über einen zweiten Platz freuen. Die Trampoliner waren mit dem Gesamtergebnis nach der langen Wettkampfpause sehr zufrieden: Vier Starterinnen, die alle das Finale erreichten und mit den Plätzen zwei, drei, vier und sechs für ein fleißiges Training belohnt wurden. E.St.

- Anzeige -