Krankenhaus
Bildtext einblenden
Foto: dpa

Kliniken Südostbayern: Darmzentrum wird erweitert

Mit mehreren spezialisierten Organkrebszentren vereint das Onkologische Zentrum der Kliniken Südostbayern AG (KSOB) hohe medizinische Kompetenz im Kampf gegen Krebserkrankungen.


Allein das Darmkrebszentrum hat seit 2007 mehr als 1500 Patienten mit einem bösartigen Tumor des Dick- und Enddarms betreut. Unter dem Überbegriff »Viszeralonkologisches Zentrum« (Karzinome im Bauchraum) ist das bisherige Darmkrebszentrum der KSOB um das Zentrum für Pankreaskarzinome (Bauchspeicheldrüse) nun erweitert worden.

Diese Entwicklung hat Dr. Björn Lewerenz, der seit Januar 2021 neuer Chefarzt der Gastroenterologie in Traunstein und Leiter des Darmkrebszentrums ist, maßgeblich mit initiiert. Zwar wurden bereits Eingriffe an dem Organ am Klinikum Traunstein vorgenommen, neu ist jetzt die Behandlung im zertifizierten Pankreaszentrum.

Für Klinikbeschäftigte sowie Fach- und Hausärzte veranstaltet das onkologische Zentrum am Mittwoch, 22. Juni, von 13 bis 19.30 Uhr einen Regionalkongress in der Traunsteiner Klosterkirche. In Vorträgen wird ein aktueller Überblick über den medizinischen Stand und die Behandlung von Leber-, Viszeral- und Pankreaskarzinomen gegeben.

fb