weather-image
23°

Klopp: «Jungs haben außergewöhnlich gut mitgezogen»

Bad Ragaz (dpa) - Borussia Dortmunds Cheftrainer Jürgen Klopp hat sich zum Ende des Trainingslagers in Bad Ragaz lobend über die dortige Arbeit seines Kaders geäußert.

Lob
Dortmunds Trainer Jürgen Klopp ist mit der Vorbereitung zufrieden. Foto: Jonas Güttler Foto: dpa

«Die Jungs haben außergewöhnlich gut mitgezogen. Nach der langen Pause, die wir uns selbst verordnet haben, war die Bereitschaft in jeder Einheit groß», wurde Klopp auf der BVB-Homepage zitiert.

Anzeige

Er hatte schon zu Beginn der Maßnahme von außergewöhnlich guten Fitnesswerten seiner Spieler berichtet. In der Schweiz absolvierte die Auswahl des Bundesligazweiten und Champions-League-Finalisten 14 Trainingseinheiten und drei Spiele.

Den eigenen Talenten wie Eric Durm, Jannik Bandowski, Marian Sarr, Jonas Hofmann oder Marvin Ducksch sprach der BVB-Coach Mut zu. «Der Weg in diese Mannschaft ist leicht», sagte Klopp, der nach BVB-Angaben auf einen Kreis von 17 «gestandenen Feldspielern» setzt.

Als «Makel» bezeichnete Klopp allein die Verletzung von Millionen-Einkauf Henrich Mchitarjan, der wegen eines Syndesmosebandanrisses bis zu vier Wochen ausfällt. «Er spürt allerdings nur den Schmerz, keine Instabilität», sagte Klopp über den Fußball-Nationalspieler aus Armenien, der den zu Meister Bayern München gewechselten Mario Götze ersetzen soll.

Sven Bender (muskuläre Probleme) und Sebastian Kehl (Knie) laborierten zuletzt an Verletzungen, sollen aber an diesem Wochenende beim Telekom-Cup in Mönchengladbach wieder komplett einsatzfähig sein. Der BVB trifft am Samstag auf Gastgeber Borussia. Das andere Spiel bestreiten Bayern München mit Starcoach Pep Guardiola und der Hamburger SV. Am Sonntag finden das Endspiel und die Begegnung um Platz drei statt. Dann könnte es zum ersten Duell zwischen dem BVB und den Bayern kommen.

Vereinsmitteilung