weather-image
19°

Koalition will Freier von Zwangsprostituierten bestrafen

Berlin (dpa) - Freiern in Deutschland droht künftig eine Strafe, wenn sie die Dienste von Zwangsprostituierten in Anspruch nehmen. Dieser Plan gehört zur umfassenden Reform des Prostitutionsgesetzes, die eine große Koalition schon kommendes Jahr in Angriff nehmen will.
Geplant sind auch eine stärkere Kontrolle von Bordellen und das Verbot von ausbeuterischen Praktiken wie «Flatrate-Sex». Eine generelle Bestrafung von allen Freiern werde aber nicht erwogen, sagte der CSU-Innenexperte Hans-Peter Uhl.

Anzeige