weather-image
10°

Kölner SEK-Beamte sollen neuen Kollegen gefesselt haben

Köln (dpa) - Polizisten eines Spezialeinsatzkommandos der Kölner Polizei sollen einen jungen Kollegen tagelang schikaniert haben. Unter anderem soll er im Rahmen eines Aufnahmerituals gegen seinen Willen festgebunden worden sein. Entsprechende Vorwürfe habe der junge Polizist erhoben, berichten die «Rheinische Post» und der «Kölner Stadt-Anzeiger». Das Spezialeinsatzkommando, in dem sich die Vorfälle abgespielt haben sollen, sei von seinen Aufgaben entbunden worden, heißt es vom NRW-Innenministerium.

Anzeige