weather-image
18°

Kraft aus Wind und Sonne

0.0
0.0
Wind und Sonne
Bildtext einblenden
Wenn es windet und keine Wolken am Himmel stehen, können Windräder und Solaranlagen viel Strom erzeugen. Foto: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa Foto: dpa

Den ganzen Tag scheint die Sonne, keine Wolke steht am Himmel. Und dazu weht ständig ein kräftiger Wind. An so einem Tag freuen sich die Hersteller von erneuerbaren Energien. Das ist Energie etwa aus Sonne und Wind. Ist es sonnig und windig, liefern ihre Windräder und Sonnenkollektoren viel Energie.


Experten haben gerade berechnet: In diesem Sommer erzeugten Windkraft- und Sonnenkraft-Anlagen besonders viel Strom. Im Juni war die Sonnenenergie sogar zum ersten Mal die stärkste Energiequelle in einem Monat.

Anzeige

Viel weniger Strom als zuvor kam hingegen aus Kohlekraftwerken. Dort wird Braunkohle oder Steinkohle verbrannt, um Energie zu gewinnen. Dabei entstehen auch Gase, die zur Klimaerwärmung beitragen. Klimaschützer dürfte es deswegen freuen, dass in diesem Sommer viel weniger Kohlestrom erzeugt wurde als vor einem Jahr.