weather-image
24°

Kraft der Musik: Komödienstar Kad Merad in »La Mélodie«

0.0
0.0
"La Mélodie - Der Klang von Paris"
Bildtext einblenden
Simon Daoud (Kad Merad) hat einen neuen Job. Foto: Prokino Filmverleih Foto: dpa

Für die Schule interessieren sich die Kinder aus den Pariser Banlieues recht wenig. Ausgerechnet ihnen soll ein Konzertgeiger Musikunterricht geben. Was anfangs unmöglich erscheint, klappt später ganz gut.


Berlin (dpa) - Komödien wie »Willkommen bei den Sch'tis« und »Der Kleine Nick« haben den Franzosen Kad Merad auch in Deutschland berühmt gemacht. Jetzt ist der 53-Jährige in einem kleinen, gefühligen Drama zu sehen. 

Anzeige

In »La Mélodie - Der Klang von Paris« geht es um sogenannte Problemkinder aus der Pariser Vorstadt, die Kraft der Musik und den Mut zum Neuanfang. Merad spielt den arbeitslosen Konzertgeiger Simon. Seinen neuen Job in den grauen Banlieues der französischen Hauptstadt will er am liebsten wieder hinschmeißen. Simon soll der Musiklehrer einer berüchtigt chaotischen Schulklasse sein. Doch wie soll man diesen desinteressierten, respektlosen und unkonzentrierten Kindern nur das Geigenspiel beibringen? Nach und nach aber gewinnt Simon das Vertrauen der Kinder.

La Mélodie - Der Klang von Paris, Frankreich 2017, 102 Min., FSK ab 0, von Rachid Hami, mit Kad Merad, Samir Guesmi, Renély Alfred

La Mélodie - Der Klang von Paris