weather-image

Krawalle bei Mai-Demonstrationen in Berlin und Hamburg

Berlin (dpa) - Bei sogenannten Revolutionären Mai-Demonstrationen ist es in Berlin und Hamburg zu Gewaltausbrüchen gekommen. In beiden Städten wurden Polizisten mit Steinen, Flaschen oder Böllern angegriffen. In Hamburg gingen die Sicherheitskräfte mit Wasserwerfern gegen die Randalierer vor. In Berlin entwickelte sich die Gewalt aus einem Demonstrationszug mit etwa 6000 Teilnehmern heraus. Kurz vor Einbruch der Dunkelheit schleuderten Unbekannte und Flaschen gegen Polizeiwagen. Die Scheiben einer Sparkassenfiliale wurden eingeworfen. Ein Auto wurde umgekippt, andere demoliert.

Anzeige