weather-image
28°

Kreuzweg-Assoziationen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
»Moderne Kreuzweg-Assoziationen« in der Schlosskapelle Gessenberg ist Christian Gipps erste Einzelausstellung. (Foto: Aßmann)

»Moderne Kreuzweg-Assoziationen« lautet der Titel einer Ausstellung mit Werken von Christian Gipp, die ab Sonntag in der Schlosskapelle Maria Himmelfahrt am Gessenberg bei Waging am See zu sehen ist.


Der gebürtige Traunreuter studierte von 2001 bis 2004 bei Professor Axel Kasseböhmer an der Akademie der bildenden Künste in München Malerei und Graphik. Bereits in seinen ersten beiden Studienjahren beteiligte sich Gipp an der Autorengalerie 1 in München. Es folgten Gruppenausstellungen in Bayreuth, Ellwangen, Salzburg und St. Johann. Internationale Anerkennung verschaffte sich Christian Gipp mit seiner Teilnahme an der Werkeschau »Contemporary German Artist – The New York Experince« in der Agora-Gallery in New York.

Anzeige

Auch in Traunstein stellte der Maler auf Einladung des hiesigen Kunstvereins bereits zweimal aus; darunter in der Städtischen Galerie zu dem Thema »Gemeinsam essen mit …«. Seit 2013 ist Gipp Dozent an der Akademie der bildenden Künste in Bad Reichenhall und Geras. »Moderne Kreuzweg-Assoziationen« ist seine erste Einzelausstellung. Das Spannungsfeld seiner kraftvollen Werke liegt zwischen extremer Künstlichkeit und radikaler Wirklichkeit. Dabei bedient sich Gipp völlig unterschiedlicher und sich zum Teil widersprechender stilistischer Mittel.

Die Ausstellung »Moderne Kreuzweg-Assoziationen« wird am Sonntag um 19 Uhr im Rahmen einer Vesper, die als Taizé-Gebet gestaltet wird, eröffnet. Die inhaltliche Darstellung obliegt Gemeindereferent Martin Riedl, seine Ehefrau Ursula übernimmt an der Harfe die musikalische Umrahmung. »Sorgt euch nicht um morgen« lautet das Thema der Vesper, die sich mit den Spannungsfeldern unserer Zeit auseinandersetzt. Die Werkeschau ist anschließend bis 24. September täglich von 10 bis 17 Uhr für die Öffentlichkeit zugänglich. mia