weather-image

Kuba bestätigt Waffentransport nach Nordkorea

 Havanna (dpa) - Die kubanische Regierung hat einen Waffentransport nach Nordkorea in einem von Panama gestoppten Schiff bestätigt. Es handele sich um «veraltetes defensives Kriegsgerät», das repariert und nach Kuba zurückgeschickt werden sollte. Das teilte das kubanische Außenministerium mit. Panama hatte das verdächtige nordkoreanische Schiff am Panamakanal gestoppt. Später meldeten die Behörden den Fund weiterer Container. Es blieb zunächst unklar, ob die Container auch Waffen enthielten. Die USA reagierten indes vorsichtig. Man wolle «sehr bald» mit Kuba über den Vorfall reden.

Anzeige