weather-image
21°

Kurzporträt: Charlie Watts

Berlin (dpa) - Er ist der ruhigste, der bürgerlichste und der älteste unter den Rolling Stones: Der in London geborene Schlagzeuger Charlie Watts (Jahrgang 1941) kommt wie ein englischer Gentleman der alten Schule daher.

Charlie Watts
Er ist der ruhigste, der bürgerlichste und der älteste unter den Rolling Stones: Charlie Watts kommt wie ein englischer Gentleman der alten Schule daher. Foto: dpa

Seit 1964 ist er mit einer Künstlerin verheiratet und Vater einer Tochter. Auch er hat schwere Zeiten hinter sich: Doch Alkohol und Drogen sind längst Vergangenheit.

Anzeige

Auf seinem Landsitz in der Grafschaft Devon züchtet er heute Pferde und Hunde. Watts ist ein Snob, der sich mit englischem Silber ebenso auskennt wie mit Schusswaffen. Seine Vorliebe für perfekt sitzende Anzüge geht so weit, dass er vom «Daily Telegraph» zu einem der bestgekleideten Männer gekürt wurde. Seit 1963 gibt Watts bei den Stones den Mann im Hintergrund. «Er ist die Seele der Band - persönlich und musikalisch», sagte Mick Jagger einst über ihn.

Drummerworld