weather-image
16°

»La Vérité«: Catherine Deneuve spielt mit Juliette Binoche

0.0
0.0
La Vérité – Leben und lügen lassen
Bildtext einblenden
Fabienne (Catherine Deneuve) hat ihre Memoiren veröffentlicht. Ihre Tochter Lumir (Juliette Binoche) hat so manches ganz anders in Erinnerung. Foto: PROKINO Filmverleih GmbH/dpa Foto: dpa

Sie stehen zum ersten Mal gemeinsam vor der Kamera: die französischen Superstars Catherine Deneuve und Juliette Binoche. Auch für den japanischen Regisseur Hirokazu Kore-eda ist es eine Premiere.


Berlin (dpa) - Ein renommierter japanischer Filmemacher, der sich mit zwei Leinwandlegenden zusammentut: Hirokazu Kore-eda ist bekannt für Filme wie »Shoplifters« und »Still Walking«. Nun hat er erstmals in Europa gedreht und sich dafür Juliette Binoche und Catherine Deneuve vor die Kamera geholt.

Anzeige

Es geht um ein einigermaßen chaotisches Familientreffen in der großen Pariser Villa einer Filmdiva. Verkörpert wird diese von Deneuve. Ihre Tochter (Binoche) reist extra aus New York an, um einen genauen Blick in die gerade erschienenen Erinnerungen der Mutter zu werfen. Dass diese es nicht so genau nimmt mit der Wahrheit, führt zu innerfamiliären Verwerfungen.

La Vérité - Leben und lügen lassen, Frankreich/Japan 2019, 106 Min., FSK ab 0, von Hirokazu Kore-eda, mit Ethan Hawke, Catherine Deneuve, Juliette Binoche

La Vérité - Leben und lügen lassen

Schreibwaren Miller