Bildtext einblenden
Für das Projekt Montagstelefon überreichten Kreisbäuerin Christine Schuhegger (links) und BBV-Geschäftsführer Matthäus Michlbauer 2500 Euro an Projektleiterin Katharina Stanglmair. Auch die Kinderkrebshilfe bekam 2500 Euro. (Foto: Eder)

Landfrauen unterstützen das Montagstelefon und die Kinderkrebshilfe – Spenden über 5000 Euro überreicht

Bergen – Beim Landfrauentag in Bergen wurden zwei Einrichtungen – das Montagstelefon des BBV und die Kinderkrebshilfe Berchtesgadener Land und Traunstein – jeweils mit einer Spende von 2500 Euro bedacht. Überreicht wurden die Spenden von Kreisbäuerin Christine Schuhegger und BBV-Geschäftsstellenleiter Matthäus Michlbauer.


Dankbar zeigte sich Katharina Stanglmair, Leiterin des Montagstelefons, und informierte über die Aufgaben dieses Krisentelefondienstes. Eigens qualifizierte Bäuerinnen stehen den Anrufern und Hilfesuchenden, die sich in einer Krisensituation befinden, beratend zur Seite. Das sechsköpfige Team ist jeden Montag von 9 bis 13 Uhr und von 16 bis 20 Uhr zu erreichen. Probleme im familiären Bereich, Überlastungen, Generationenkonflikte werden an die geschulten Bäuerinnen herangetragen.

Ebenfalls 2500 Euro erhielt die Kinderkrebshilfe Berchtesgadener Land und Traunstein. Vorsitzende Rosmarie Baumgartner berichtete, wie durch das eigene Schicksal vor 15 Jahren der Verein ins Leben gerufen wurde und sie folglich wisse, was eine Krebsdiagnose für Familien bedeute.

Die Kinderkrebshilfe könne die Krankheit nicht lindern, aber »den Rattenschwanz dahinter minimieren«. Derzeit werden in den beiden Landkreisen 40 Familien betreut.

tb