weather-image
15°

Landkreis startet BerchtesgadenerLandHilft

0.0
0.0
BerchtesgadenerLandHilft-Gutscheinplattform in Corona-Zeiten gestartet – Hilfe für Unternehmen
Bildtext einblenden
Mit einer landkreisweiten Online-Plattform sollen ab heute heimische Betriebe unterstützt werden. (Foto: privat)

Berchtesgadener Land – Unter dem Aufruf #BerchtesgadenerLandHilft geht am Samstag eine neue landkreisweite Plattform online. Auf www.bgl-hilft.de können Wertgutscheine von beispielsweise Einzelhändlern, Restaurants, Dienstleistern, Direktvermarktern und Hotels aus dem Berchtesgadener Land gebucht werden. Auf diese Weise soll Liquidität direkt in die von der Corona-Krise stark getroffenen heimischen Betriebe gebracht werden.


Des Weiteren können sich Corona-Hilfsaktionen, weitere Gutscheinaktionen und sonstige Hilfsdienste in der Krise registrieren, um noch besser wahrgenommen zu werden. Initiator der Plattform ist die Berchtesgade-ner Land Wirtschaftsservice GmbH (BGLW), durchgeführt wird sie vom Freilassinger Unternehmen atalanda.

Anzeige

Das Team rund um BGLW-Geschäftsführer Dr. Thomas Birner hat in den vergangenen Tagen auf Hochtouren gearbeitet, um gemeinsam mit atalanda die Gutschein-Plattform #BerchtesgadenerLandHilft für alle betroffenen Unternehmen und ihre Mitarbeiter im gesamten Landkreis aufzuziehen.

»Wir sehen, dass staatliche Hilfen so schnell noch nicht greifen werden. Durch den Kauf von Wertgutscheinen auf der neuen Plattform soll daher Liquidität zügig zu den Betroffenen gelangen und ihre Einbußen abmildern«, erklärt Birner. Man müsse sich nur einmal vorstellen, was man dieser Tage alles gemacht hätte, gäbe es die Corona-Krise und die Ausgangsbeschränkung nicht. »Vielleicht hätte man den ersten Eisbecher in der Frühlingssonne genossen, man hätte einen Wellnesstag gebucht, Sommerbekleidung gekauft, ein Fitnessstudio besucht oder Motorradreifen erstanden. All das hat ganz selbstverständlich zu unserem Alltag gehört. Das fällt jetzt weg und trifft viele Unternehmer mit voller Wucht.«

So sieht die Hilfe konkret aus

Unter https://atalanda.com/berchtesgadener-land/mitmachen/signup registrieren sich alle interessierten Einzelhändler, Dienstleister, Gastronomie- und Hotelbetriebe, Direktvermarkter aus dem gesamten Landkreis einfach über einen Button auf der atalanda-Plattform. Sie müssen in keinem Gewerbeverein oder sonstigen Verbund sein. Die Registrierung und auch die Vermarktung durch die BGLW sind kostenlos.

Der Käufer sucht sich seinen Betrieb aus, kauft online einen Wertgutschein, beispielsweise von einem Friseur, einem Bekleidungsgeschäft, einem Restaurant oder einem Fitnessstudio. Den gewünschten Betrag überweist er via PayPal, Kreditkarte oder Sofortüberweisung. Das Geld kommt dann abzüglich einer Zahlungs-Bearbeitungsgebühr von 4,9 Prozent direkt dem jeweiligen Betrieb zugute.

Zusätzlich profitiert der Betrieb von der großen Vermarktungsaktion. Noch ist die Plattform nicht gefüllt, sie soll durch die Registrierung der Betriebe und Initiativen jedoch schnell wachsen. Solange wenig Betriebe gelistet sind, haben Käufer die Möglichkeit, Betriebe formlos zu nennen. Diese werden benachrichtigt und können sich registrieren.

Für diejenigen, die keinen Computer verfügbar haben, aber dennoch Gutscheine erwerben möchten, steht die BGLW telefonisch unter 08654/77500 zur Verfügung. Birner appelliert an die Unternehmen: »Bitte registrieren Sie sich schnell auf der Plattform www.bgl-hilft.de, damit sofort bei Ihrem Unternehmen Gutscheine gebucht werden können.«

Hilfs-Initiativen können sich darstellen

Kein Betrieb wird zum Mitmachen gezwungen, aber alle Betriebe des Berchtesgadener Landes mit Endkundengeschäft können mitmachen. Und natürlich steht es jedem frei, auch wei-terhin selbstständig Gutscheine zu verkaufen oder an anderen lokalen Initiativen teilzunehmen. Der BGLW-Geschäftsführer betont: »Wir sehen uns hier nicht als Konkurrenz, doch nur über eine gemeinsame Plattform kommen wir an alle Unternehmen heran.«

Auf www.bgl-hilft.de gibt es deshalb für Unternehmen mit eigenen Aktionen, lokalen Initiativen, zum Beispiel der Gewerbevereine, eigenen Gutscheinaktionen und Hilfsprojekten ebenfalls die Möglichkeit, sich mit ihren Angeboten darzustellen. Wer sich listen lassen will, schreibt eine E-Mail an bgl-hilft(at)atalanda.com, ab nächste Woche wird auch für die Hilfsaktionen und lokalen Initiativen ein Registrierbutton zur Verfügung stehen.

Unterstützung von Landrat und Bürgermeistern

Die Bürgermeister des Berchtesgadener Landes unterstützen #BerchtesgadenerLandHilft. Auch Landrat Georg Grabner appelliert sowohl an die heimischen Betriebe, sich zu registrieren, als auch an alle Bürgerinnen und Bürger, Solidarität zu zeigen und Wertgutscheine zu kaufen. Egal wie hoch der Betrag sei, jede Hilfe zähle und komme schnell und direkt dort an, wo sie gebraucht werde, so Grabner. BGLW-Geschäftsführer Thomas Birner ergänzt. »Und lösen Sie bitte nach der Krise nicht alle Gutscheine sofort ein, denn dann sind unsere Betriebe immer noch auf Ihre direkte Bezahlung angewiesen. Strecken Sie die Gutscheine lieber, sie haben drei Jahre Gültigkeit.« fb