weather-image

Lange Verhandlungen werden noch länger

0.0
0.0
Parlament in Großbritannien
Bildtext einblenden
Das Parlament in Großbritannien will noch länger über den Austritt aus der Europäischen Union beraten. Foto: Jessica Taylor/AP/dpa Foto: dpa

Geduld haben ist wichtig. Und nicht nervös werden auch. Denn über dieses Problem wird schon wahnsinnig lange verhandelt und gestritten: Wie kann Großbritannien aus einem großen Länderteam austreten? Nun wurde es noch mal richtig spannend.


Du willst etwas unbedingt haben? Dann verhandelst du vielleicht lange darüber mit deinen Eltern. Oder du überlegst dir sogar Tricks, um dich durchzusetzen. Und manchmal brauchst du dazu noch sehr viel Geduld! Dann gibt es am Ende möglicherweise mehr Taschengeld oder endlich ein Haustier - und du räumst dafür öfter die Spülmaschine aus.

Anzeige

So etwas passiert auch unter Erwachsenen. So will das Land Großbritannien unbedingt die EU verlassen. Die EU ist ein Team von 28 Ländern in Europa. Das Wort für den Austritt heißt Brexit und ist inzwischen berühmt. Denn die Verhandlungen darüber laufen schon soooo lange!

Am Freitag gab es endlich eine neue Einigung zwischen der Regierung von Großbritannien und der EU. Mit diesem Vertrag sollte das Land am 31. Oktober die Gruppe verlassen können.

Am Samstag wurde es deshalb wieder super spannend. Denn die Regierung von Großbritannien darf den Austritt nicht allein regeln. Auch das Parlament des Landes muss zustimmen. Der Chef der Regierung fand, er hatte zuletzt toll verhandelt. Nun hoffte er auf eine Mehrheit im Parlament. Doch das klappte nicht.

Ein Grund dafür: Manche der Politikerinnen und Politiker im Parlament finden, sie hatten viel zu wenig Zeit, den neuen Brexit-Vertrag zu lesen. Manche fürchten auch: Der Chef der Regierung könnte versuchen, sie auszutricksen. Dann würde sich Großbritannien am 31. Oktober ohne Vertrag von der EU trennen. Das könnte viel Chaos verursachen.

Der Chef der Regierung hat nun die EU gebeten, ihm einige Monate mehr Zeit für den Brexit zu geben. Das muss er tun, weil es ein Gesetz dafür gibt. Aber eigentlich wollte das der Regierungschef nicht - deswegen unterschrieb er den Brief nicht! Er will eben unbedingt den Brexit am 31. Oktober. Ob das noch klappt, weiß gerade niemand.