weather-image
15°

Lasogga will nach HSV-Wechsel Nationalspieler werden

Berlin (dpa) - Pierre-Michel Lasogga will nach seinem Wechsel zum Fußball-Bundesligisten Hamburger SV dauerhaft in der Nationalmannschaft spielen.

Pierre-Michel Lasogga
Pierre-Michel Lasogga stürmt in der nächsten Saison weiter für den HSV. Foto: Daniel Karmann Foto: dpa

«Mein Ziel kann doch nicht sein, nur reinzuschnuppern. Ich glaube auch, dass ich nah dran war. Jetzt will ich so gut spielen, dass ich nicht nur nah dran bin, sondern dabei», erklärte der ehemalige Hertha-Profi in einem Interview des «Hamburger Abendblatts». Zudem träumt der 22 Jahre alte Stürmer von einem späteren Wechsel nach England, er hat eine Ausstiegsklausel im Vertrag: «Mein Traum bleibt es auch, nach England zu gehen. Irgendwann.»

Anzeige

Sein Vertrag läuft bis 2019, inklusive einer Ausstiegsklausel für eine Ablösesumme, die nach «Abendblatt»-Informationen jenseits der 20-Millionen-Euro-Marke liegen soll. Die Führungsriege des HSV sei verantwortlich für seine Entscheidung pro Hamburg gewesen. «Die Leute, die zuletzt enorm in der Kritik standen, haben großen Anteil daran, dass ich hier unterschrieben habe», versicherte Lasogga. Damit meine er den Vorsitzenden Carl Jarchow und Oliver Kreuzer. «Auch Mirko Slomka hat sich häufig gemeldet. Die Leute haben mir unermüdlich den HSV in meinen Kopf eingeredet.» Der HSV soll rund 8,5 Millionen Euro Ablöse an Hertha gezahlt haben.