weather-image
13°

Lebensmittelpreise dürften 2015 weitgehend stabil bleiben

Berlin (dpa) – Im neuen Jahr können Verbraucher beim Lebensmitteleinkauf nach Expertenansicht mit weitgehend stabilen Preisen rechnen. «Wir erwarten zu Jahresanfang keine Preissprünge», sagte Christian Böttcher vom Bundesverband des Deutschen Lebensmittelhandels der Deutschen Presse-Agentur.

Lebensmittel
Sehr viel teurer wird es nicht: Experten erwarten stabile Lebensmittelpreise. Foto: Oliver Berg/Archiv Foto: dpa

Eine Prognose fürs gesamte Jahr 2015 wolle er angesichts möglicher Schwankungen bei den Lebensmittelpreisen aber nicht abgeben.

Anzeige

Die Zeit enormer Preissteigerungen - wie etwa 2013 - sei erst einmal vorbei, prophezeit auch Wolfgang Adlwarth, Handelsexperte bei der Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). Damals hatten etwa schlechte Ernten die Preise teilweise stark steigen lassen. «Die Lage hat sich 2014 aber deutlich entspannt.»

Zudem mache sich auch die Krise zwischen Russland und der Ukraine bemerkbar. «Denn viele Waren bleiben auf dem deutschen Markt und das drückt die Preise.» Nach seine Worten dürften auch die großen Preissenkungsrunden der Discounter, die häufig die Konkurrenz mitzögen, im kommenden Jahr etwas abebben.

Auch der Deutsche Bauernverband ging zuletzt davon aus, dass sich die Lebensmittelpreise auf stabilem Niveau halten, mitunter sogar leicht sinken werden. Hintergrund ist ein drastischer Einbruch der Weltmarktpreise. Was die Verbraucher freuen dürfte, macht vielen landwirtschaftlichen Betrieben jedoch große Sorgen.

Den Preis-Trend untermauern auch jüngste Zahlen aus der offiziellen Statistik: Im November waren die Preise für Nahrungsmittel nach Angaben des Statistischen Bundesamts im Vergleich zum gleichen Monat des Vorjahres unverändert geblieben.

Statistisches Bundesamt zu Verbraucherpreisen

Situationsbericht des Bauernverbands