weather-image
20°

Leichte Beute

0.0
0.0
Storchenfütterung
Bildtext einblenden
Es gibt Fisch für die Storchen-Kinder. Foto: Julian Stratenschulte/dpa Foto: dpa

Erst würgen, dann füttern: Was sich für uns eher unappetitlich anhört, ist bei den Störchen ganz normal. Papa und Mama Storch fangen die Beute und würgen sie im Nest wieder aus, um ihren Nachwuchs zu füttern.


Viele Male fliegen die Eltern am Tag los, um Futter zu besorgen. Sie schaffen jeden Tag ungefähr ein Kilo pro Storchen-Kind heran. Störche fressen zum Beispiel Mäuse, Regenwürmer und Fische.

Anzeige

Fische fangen fällt vielen Störchen gerade besonders leicht. Weil es in letzter Zeit so trocken war, steht das Wasser in Teichen und Bächen sehr niedrig. Die Störche kommen also leicht an die Fische heran.