weather-image
29°

Leichtverletzter und hoher Sachschaden nach Brand an großer Maschine

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Foto: Symbolbild, pixabay

Auf dem Betriebsgelände einer Recyclingfirma im Gemeindegebiet von Großkarolinenfeld geriet am Mittwoch eine große Arbeitsmaschine in Brand, ein Mitarbeiter wurde leicht verletzt.


Update, Donnerstagnachmittag:

Die Untersuchungen der Kriminalpolizeiinspektion Rosenheim ergaben, dass das Feuer an der Arbeitsmaschine aufgrund eines technischen Defekts am Motor ausbrach. Der Gesamtschaden dürfte um die 40 000 Euro betragen.

Anzeige

Erstmeldung, Donnerstagvormittag:

Ein Mitarbeiter des Recyclingbetriebs in dem Weiler Linden bemerkte am Mittwochnachmittag gegen 14.15 Uhr, dass starker Rauch aus dem Motorraum einer Arbeitsmaschine, eines sogenannten Vorzerkleinerers, kam, der in einer großen Halle stand. Kurz darauf schlugen bereits Flammen aus der fast 10 Tonnen schweren Maschine und mehrere Arbeiter versuchten, das Feuer zu bekämpfen. Gelöscht wurden die Flammen dann schließlich von der alarmierten Feuerwehr. Ein Arbeiter (49) erlitt bei den Löschversuchen eine leichte Verletzung an der Hand, die ambulant versorgt werden konnte.

Der Sachschaden an dem Vorzerkleinerer wird auf 40 000 Euro geschätzt, ob auch an der Halle ein Gebäudeschaden entstand, wird derzeit noch geprüft.

Beamte der Polizeiinspektion Bad Aibling begannen vor Ort mit den ersten Untersuchungen, inzwischen bearbeitet das zuständige Fachkommissariat der Kripo Rosenheim den Fall weiter. Was der Grund für das Feuer war, ist derzeit noch nicht geklärt; dazu folgen in den nächsten Tagen weitergehende Ermittlungen und Untersuchungen.

Pressemeldung des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd